Hier findest Du alle Links und Infos zu meinem Song “Fata Morgana”.

Infos zum Song:
Artist: Sajin Stroke
Autor: Sajin Stroke (Johannes Meier)
Komponist: Emotebeatz (Roman Baumhackl)
Mixdown: Moretime (Martin Gündüz)
Mastering: Volker IDR Gebhardt

Lyrics

PART 1:
Ich leb’ in den Tag als ein Niemand dieser Welt
Suche nach mir selbst, fühl’ mich wieder wie entstellt
Wander durch die Wälder in meinem Auge ein Dorn
Ans Gute im Menschen längst schon den Glauben verloren
Die Hoffnung hinter Mauern im Morgengrauen verstorben
Verblieb in Kneipen hinter Schwaden von Rauch verborgen
Und ja der Hennesy, er heilt die Wunden
Die einst weisse Weste nach Jahren verbleibt als Lumpen
An sich dann nichts, wie es scheint nach bloßem Anblick
Fakt nur, dass die Seele einfach chronisch krank ist
Weil bei so Vielen Dummheit auf pure Arroganz trifft
Mit einer Prise Ignoranz ist’s der Homo Sapiens
Eine Frage: Wo der Sinn des Lebens ist
Knechtet mich, elendig, tickt wie eine Bombe, Venengift
Fragezeichen, wo man hinsieht, die Wahrheit find sie
Die Regel ist: Sie stimmt nie
Mein Leben verläuft zu Perfektion windschief
Wo’s mein Lohn, ich bin wie geistiger Behindi
Such’ den Sinn, find ihn nicht, auf ewig verschwunden
Guck’ ins Licht und seh meine seelischen Wunden

REFRAIN 1:
Fragen, ja sie kommen in Tonnen
Und sie sagen, Du bist vollkommen benommen
Tausend Farben, sind verschwommen, verkommen
Meine Fata Morgana, wie gewonnen so zerronnen
Fragen, ja sie kommen in Tonnen
Und sie sagen, Du bist vollkommen benommen
Tausend Farben, sind verschwommen, verkommen
Meine Fata Morgana, wie gewonnen so zerronnen

PART 2:
Leber sticht, Atem stockt, keuchende, weinende Seele
Will Gefühle betäuben, nach Liebe schreiendes Sehnen
Jede Sekunde auf Erden pumpt Frust in meine Venen
Alles, was sagt, dass Du nichts bist: Guck Du bleibst Elend
Kotzendes Herz und zuckende Sehnen
sich kurz vor Ende den Schuss schlussendlich geben
Feuchter Finger in die Luft, wo ist der Gegenwind
Der Dich stützt, bevor Du Dir Dein scheiß Leben nimmst
Wenn ich ihn brauch’, ist Windstille angesagt
Zu lange wehleidig geschrien, meine Stimme versagt
Jede verdammte Sekunde, die schlagt
Bin verwundete Soldat, such’ den Sinn
Er ist verschwunden, nicht da
Hab gekämpft, wo es ging, meine Stunde ist da
Ich weiß nicht wo ich noch Glück find’
Denn Wunder werden nie wahr
Es ist alles so endlos ill und so
Die Frage ist: Leb’ ich in einer Welt aus Illusion?

REFRAIN 2:
Fragen, ja sie kommen in Tonnen
Und sie sagen, Du bist vollkommen benommen
Tausend Farben, sind verschwommen, verkommen
Meine Fata Morgana, wie gewonnen so zerronnen
Fragen, ja sie kommen in Tonnen
Und sie sagen, Du bist vollkommen benommen
Tausend Farben, sind verschwommen, verkommen
Meine Fata Morgana, wie gewonnen so zerronnen

BREAKDOWN:
Viel zu oft sitz ich da auf diesem Fensterbrett
Zeit vergeht wie im Flug, doch wir erkennens erst
Wenn es zu spät ist, die Tage verstrichen sind
Fazit: Wenn Dinge wichtig sind, ist dieser Mensch richtig blind
Die Liebsten weit weg, sie sitzen da im Himmelszelt
Und ich weine, wart’ bis einer vom Himmel fällt
Sag’ Goodbye, Oma ich hoffe du weißt
Seit 2014/02 fühl ich mich oft allein
Ich frag’ mich, ob Du’s weißt?

REFRAIN 3:
Fragen, ja sie kommen in Tonnen
Und sie sagen, Du bist vollkommen benommen
Tausend Farben, sind verschwommen, verkommen
Meine Fata Morgana, wie gewonnen so zerronnen
Fragen, ja sie kommen in Tonnen
Und sie sagen, Du bist vollkommen benommen
Tausend Farben, sind verschwommen, verkommen
Meine Fata Morgana, wie gewonnen so zerronnen