Dieser vegane Döner überzeugt auch Fleischliebhaber mit seiner deftigen Würze und dem vollen Geschmack.

Anzeige

Zutaten für 4 Döner-Sandwiches

Für das Fladenbrot:
500g Mehl (Link*)
1/2 Würfel frische Hefe oder alternativ ein Päckchen Trockenhefe (Link*)
1 TL Rohrohrzucker (Link*)
10g Olivenöl (Link*)
10g Salz (Link*)

Für die Bohnen:
1 Dose Bohnen nach Wahl (ich bevorzuge Kidney Bohnen, gemischt mit weißen Bohnen) (Link*)
Haferflocken (Link*)
1 Zehe Knoblauch
1 Zwiebel
Sonnenblumenöl (Link*)
Muskat (Link*)
Salz (Link*)
Pfeffer (Link*)
1 Getrocknete Chilischote (Link*)

Für die Dönersauce:
500g Soja-Joghurt
Dill (bevorzugt frisch oder tiefgekühlt) (Link*)
Salz (Link*)
1 Zehe Knoblauch

Weiterer Belag:
Eisbergsalat
1 kleine Zwiebel
1 Tomate
Getrocknete Chilischoten (Link*)

Anzeige

Zubereitung

Fladenbrot:

  1. Fülle ein Glas mit etwas warmem Wasser und löse 1 TL Rohrohrzucker darin auf.
  2. Verrühre die Frischhefe im Glas bis sie sich vollständig auflöst.
  3. Vermenge den Inhalt des Glases in einer großen Schüssel mit den restlichen Zutaten für das Fladenbrot.
  4. Knete den Teig mehrere Minuten intensiv durch, während Du langsam warmes Wasser hinzugibst. Die Konsistenz des Teigs sollte nicht zu fest, aber auch nicht zu flüssig sein.
  5. Breite den Teig auf einem Backblech in Form eines großen Fladenbrotes aus (ca. 1,5 – 2cm dick) und stelle ihn in den ausgeschalteten, vorgewärmten Backofen (maximal 100 Grad). Hänge vor das Fenster des Backofens ein Küchentuch (einfach in die Klappe einklemmen), damit der Teig im warmen dunklen Ofen ziehen kann.
  6. Wenn der Teig ein wenig aufgegangen ist, kannst Du den Backofen wieder anmachen und den Teig bei ca. 200 Grad Umluft fertig backen. Wenn der Teig außen schön goldbraun ist, ist er in der Regel auch innen durch.
  7. Viertel das Fladenbrot. So erhälst Du 4 schöne Sandwiches.

Bohnen:

  1. Gib die Bohnen in einen Sieb und spüle die Flüssigkeit der Konserven gründlich ab. So schmecken die Bohnen wieder natürlicher.
  2. Dünste die gewürfelte Zwiebel in einer Pfanne mit dem Sonnenblumenöl leicht an.
  3. Hacke die Knoblauchzehe klein und gib sie hinzu.
  4. Anschließend die Bohnen hinzufügen.
  5. Mische ein wenig Haferflocken unter. So bekommt die Masse einen schönen Crunch. Die Menge ist Geschmackssache. Insgesamt soll ein schönes Verhältnis zwischen Bohnen und Haferflocken entstehen.
  6. Zerbrösel eine kleine getrocknete Chillischote über den Bohnen und würze sie mit einer Prise Muskat.
  7. Schmecke sie mit Salz und Pfeffer ab.
  8. Pass auf, dass die Bohnen nicht zu lange braten, weil sie sonst sehr trocken werden. Gib zur Not noch mehr Öl dazu. Gerade die Haferflocken ziehen das Öl gerne auf. So trocknen die Bohnen trotzdem nicht aus.

Dönersauce:

  1. Gib den Joghurt in ein Gefäß.
  2. Würze ihn mit ca. 1 TL Dill.
  3. Presse eine Knoblauch Zehe in die Masse.
  4. Verrühre alles gut und gib der Knoblauch ein wenig Zeit durchzuziehen.
  5. Mit Salz abschmecken.

Abschließend musst Du die Sandwiches je nach Geschmack mit den Bohnen, den weiteren Zutaten, sowie der Sauce belegen.

*Es handelt sich um einen Affiliate Link